Antikörperwerte Schweiz (Update)

Antikörperwerte in der Schweiz (Corona Immunitas)

Publiziert: 24. September 2020

Das Schweizer Forschungsprojekt “Corona Immunitas” hat seine neuesten Zahlen zu den Antikörperwerten in der Schweiz präsentiert (siehe Grafik oben). Bis im Sommer hatten in der Region Zürich 3%, in der Region Basel 4%, in der Region Waadt 7%, in der Region Freiburg 8%, und in den Regionen Genf und Tessin 11% Antikörper (IgG) gegen das neue Coronavirus.

Die wirkliche Verbreitung des neuen Coronavirus dürfte jeweils etwas höher liegen, da Personen mit milden oder keinen Symptomen oftmals kaum oder nur vorübergehend IgG-Antikörper ausbilden müssen. Internationale Hotspots wie New York City und Bergamo erreichten im Frühjahr ca. 25% Antikörper, einige Regionen in Brasilien erreichten zuletzt 40% bis 60%.

Die Letalität des neuen Coronavirus liegt in der Schweizer Allgemeinbevölkerung bei insgesamt circa 0.3%. Für Personen mit hohem Risiko oder hoher Exposition ist eine frühzeitige oder prophylaktische Behandlung entscheidend, um eine Progression der Erkrankung zu vermeiden.

Aus der Präsentation von “Corona Immunitas” geht hervor, dass im Falle einer kontrollierten Entwicklung bis Frühjahr 2021 mit einem schweizweiten Antikörperwert von gut 15% gerechnet wird. Dies entspricht etwa dem Wert, den Städte wie London, Madrid oder Stockholm im Frühjahr 2020 erreichten.

In Deutschland lag der Antikörperwert im Frühsommer bei circa 2%, in einzelnen lokalen Hotspots wie Gangelt, Kupferzell und Neustadt am Rhein bei circa 10%.

Siehe auch: Fakten zu Covid-19


WordPress.com.

Up ↑