Weiteres Wikipedia-Urteil

26. Februar 2019

BG M├╝nchwilen: Schweizer Tiersch├╝tzer gewinnt weiteren Prozess gegen Wikimedia.

Ein Schweizer Tiersch├╝tzer gewann Mitte Februar bereits den dritten Prozess gegen Wikimedia aufgrund von ehrverletzenden Behauptungen auf seiner Wikipedia-Seite. Wikimedia muss die fraglichen Behauptungen nun durch eine sogenannte ┬╗Office Action┬ź definitiv entfernen.

Aus dem publizierten Gerichtsurteil geht hervor, dass mehrere falsche und irref├╝hrende Aussagen aus dem Artikel entfernt werden m├╝ssen. Der Tiersch├╝tzer wurde in der Wikipedia unter anderem aufgrund seiner Sch├Ąchtkritik als Rassist und Antisemit dargestellt.

Klagen gegen Wikimedia m├╝ssen im Allgemeinen nicht bei einem US-Gericht eingereicht werden, sondern k├Ânnen am Wohn- bzw. Firmensitz des Betroffenen unter Berufung auf das Internationale Privatrecht erhoben werden. Die Kosten hierf├╝r sind, im Erfolgsfall, von Wikimedia zu tragen.

Seit dem Pr├Ązedenzfall ┬╗Feliks┬ź haben Betroffene zudem die M├Âglichkeit, juristisch unmittelbar gegen denunziativ agierende Wikipedia-Autoren vorzugehen. Im Falle des Tiersch├╝tzers handelt es sich dabei um einen Ostschweizer mit dem Decknamen ┬╗Rocky187┬ź, der sich auf Wikipedia seit 2010 haupts├Ąchlich um historische, politische und israelische Themen gek├╝mmert hat.

Bereits im August 2018 wurde Wikipedia durch das Landgericht Berlin das sogenannte ┬╗Laienprivileg┬ź aberkannt. Dies bedeutet, dass Wikipedia-Autoren rufsch├Ądigende Behauptungen aus Medienbeitr├Ągen oder anderen Quellen nicht mehr ungepr├╝ft ├╝bernehmen d├╝rfen.

Das Urteil des Bezirksgerichts M├╝nchwilen kann noch vor das Obergericht weitergezogen werden.

Siehe auch:


Beitrag teilen auf: Twitter / Facebook

WordPress.com.

Up ↑