Covid-19 in Nembro (Italien)

Publiziert: 12. August 2020
Sprachen: DE, EN

Die Ortschaft Nembro bei Bergamo in Norditalien war einer der am frĂŒhesten und am stĂ€rksten vom neuen Coronavirus betroffenen Orte in der westlichen Welt.

Nembro hatte im Januar 2020 rund 11,500 Einwohner. Von Mitte Februar bis Mitte April kam es zu einer Übersterblichkeit von circa 150 Personen oder 800%, die vermutlich grĂ¶ĂŸtenteils durch das Coronavirus ausgelöst wurde. Bei 85 TodesfĂ€llen wurde das Virus durch einen Test bestĂ€tigt.

(Viele Personen konnten damals noch nicht getestet werden. Einige Personen könnten auch durch den lokalen Pflegekollaps und den Lockdown selbst gestorben sein.)

80% der Verstorbenen (ca. 120 Personen) waren ĂŒber 75 Jahre alt; 15% (ca. 20 Personen) waren 65 bis 74 Jahre alt; 5% (ca. 10 Personen) waren 15 bis 64 Jahre alt. Kinder und Jugendliche starben in Nembro keine. Genaue Angaben zu Intensivpatienten liegen bisher nicht vor.

Die Bewohner vermuten, dass das Coronavirus aufgrund der engen industriellen Kontakte zu China schon seit Dezember oder Januar zirkulierte, als die Sterblichkeit bereits etwas erhöht war. Ab Mitte Februar kam es dann zum raschen und starken Ausbruch, der Anfang MÀrz den Höhepunkt erreichte. Das lokale Krankenhaus könnte dabei eine verstÀrkende Rolle gespielt haben.

Unter den MÀnnern von Nembro war zuvor Krebs die hÀufigste Todesursache, und darunter Lungenkrebs die hÀufigste Krebsart, was auf eine gesundheitliche Vorbelastung durch das verbreitete Rauchen und die hohe norditalienische Luftverschmutzung hindeutet.

Nembro wurde vom Coronavirus ĂŒberrascht und hatte keine Chance, seine umfangreiche Risikogruppe der Senioren zu schĂŒtzen. Die positivere Seite ist, dass auch in Nembro die Menschen im Schul- und Arbeitsalter das neue Coronavirus vergleichsweise gut ĂŒberstehen konnten.

Siehe auch: Use of all cause mortality to quantify the consequences of covid-19 in Nembro (BMJ)

1) Nembro: MortalitÀt in den Altersgruppen 65-74 und 75+ Jahre

2) Nembro: Monatliche MortalitÀt von 2012 bis 2020

Siehe auch


WordPress.com.

Up ↑