Hinweise November 2019

Hinweise zu Geopolitik und Propaganda.

Vorbemerkung: Dies sind, aus logistischen Gründen, die letzten SPR-Monatshinweise. Für weitere Meldungen mit Aktualitätsbezug verweisen wir auf den deutschen und englischen Mediennavigator.

Julian Assange

Wikileaks-Gründer Julian Assange befindet sich weiterhin in einem britischen Hoch­sicherheits­gefängnis, wo er einer möglichen Auslieferung an die USA entgegensieht. Der Schweizer UNO-Sonderbotschafter Nils Melzer sprach bereits im Sommer von »psychologischer Folterung«, inzwischen habe sich der Gesundheitszustand von Assange lebensbedrohlich verschlechtert.

Es ist davon auszugehen, dass Assange Informationen darüber besitzt, wer die von Wikileaks 2016 veröffentlichten E-Mails der Demokratischen Partei wirklich entwendet hatte, und ob diese Person kurz darauf ermordet wurde. Die veröffentlichten E-Mails belegten unter anderem, dass der Vorstand der Demokraten die Vorwahlen zugunsten von Hillary Clinton manipulierte.

Die E-Mails waren zudem die Basis für die von CFR-Medien lancierte mehrjährige Russiagate-Kampagne. Ausgangspunkt war eine – inzwischen widerlegte – Behauptung der IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike, deren Gründer Mitglied im bekannten Atlantic Council of the United States ist.

Ende Januar 2018 teilte Assange auf Twitter die SPR-Infografik zum internationalen Medien­netzwerk des CFR. Einige Wochen später, nachdem er besonders das Katalonien-Referendum kommentierte, wurde ihm die Internet­verbindung in der Botschaft Ecuadors abgestellt.

Julian Assange zum CFR-Mediennetzwerk

Wikipedia

Der Schweizer Tages-Anzeiger berichtete über bemerkenswerte Manipulationen am Wikipedia-Artikel des ehemaligen Spiegel-Journalisten Relotius. Der Beitrag des Tages-Anzeigers ist freilich seinerseits etwas manipulativ, da er ahnungslosen Lesern suggeriert, solche Manipulationen seien auf Wikipedia wohl die Ausnahme. Eine Suggestion, die beinahe von Relotius selbst stammen könnte.

Siehe auch: Propaganda in der Wikipedia und Die Wikipedia-Manipulatoren

Organisation der deutschsprachigen Wikipedia

Bana Alabed und der britische Militärgeheimdienst

Bereits im September wurde bekannt, dass der Twitter-Redaktionsleiter für Nahost zugleich PsyOp-Offizier der britischen Armee ist. Das deutsche Magazin Blauer Bote wies nun auf die naheliegende Schlussfolgerung hin, dass damit wohl auch das syrische »Twitter-Mädchen« Bana Alabed eine Operation des britischen Militärgeheimdienstes gewesen sein dürfte. Bana Alabed wurde im Rahmen der Schlacht um Aleppo 2016/2017 von Transatlantik-Medien prominent zitiert, von Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling gelobt, und später vom Atlantic Council mit dem Freedom Award ausgezeichnet.

Siehe auch: Die Propaganda-Matrix und Der Atlantic Council

Atlantic Council Freedom Award 2018

Atlantic Council Freedom Award 2018 an Bana Alabed und Madeleine Albright.

Trump, die Medien, und die Geopolitik

In der SPR-Analyse zu Trump, die Medien, und die Geopolitik von 2017 wurde argumentiert, dass die außergewöhnlich negative Darstellung Trumps in CFR-Medien geopolitische Gründe hat und nicht durch Persönlichkeit oder einzelne Lobbys bedingt ist.

Tatsächlich wurden seither alle seine imperialen Aktionen wie etwa der versuchte Regime­wechsel in Venezuela oder die Bombardierungen Syriens explizit gelobt, anti-imperiale Aktionen wie die Verständigung mit Russland oder der Teilrückzug aus Syrien hingegen heftig kritisiert.

Der springende Punkt sind dabei nicht die Rüstungsausgaben – die Trump weiter erhöht hat – sondern Trumps fehlendes imperiales Denken, durch das er die weltweite geostrategische Positionierung der USA – und mithin die transatlantischen Eliten Europas – ernsthaft gefährdet.

Hierzu zählt auch, dass Trumps nationalkonservative America-First-Politik die Globali­sierungs­bemühungen des CFR – insbesondere die transatlantischen und transpazifischen Freihandelszonen – um bis zu einem Jahrzehnt zurückwerfen wird, während China in Eurasien und Südostasien seinerseits an umfangreichen geoökonomischen Integrationsprojekten arbeitet.

Siehe auch: Die Logik imperialer Kriege und Trump, die Medien, und die Geopolitik

Die Logik imperialer Kriege

Medienvertrauen 2019

Die neusten Zahlen aus der Reuters-Untersuchung wurden von den traditionellen Medien traditions­gemäß verschwiegen: Deutschland 47%, Schweiz 46%, Österreich 39%, Frankreich 24%.

Ob die neue Schweizer Login- bzw. Tracking-Allianz diese Zahlen verbessern wird?

Medienvertrauen (Reuters Digital News Report 2019, Seite 21)
Migration

»Die demografische Situation, in der sich die Welt befindet, ist beispiellos in der modernen Geschichte. Alle Kriegsopfer der letzten Jahrhunderte waren Kleinigkeiten im Vergleich zu dem, was jetzt geschieht. Angesichts eines Wirtschaftsmodells basierend auf unendlichem Wachstum ist die Situation nicht mehr zu reparieren, und es wird auch keine Reparatur versucht. Einziges Ziel ist die Verlängerung des aktuellen Modells mit seinen klaren Gewinnern und Verlierern.« (Econimica)

In der folgenden Econimica-Grafik zeigt die grüne Kurve die jährlichen absoluten Veränderungen der (konsumierenden) Bevölkerung unter 65 Jahren in den wohlhabenden Ländern. Ab 2023 wird diese Gruppe erstmals insgesamt und weltweit schrumpfen. Die schwarze gestrichelte Kurve zeigt die parallele negative Entwicklung der US-Leitzinsen. (Mehr: Migration und Medien)

Bevölkerungsentwicklung und Zinsraten (Econimica)

WordPress.com.

Nach oben ↑